GESCHICHTE UND NAMEN VON IRICS

Die Geschichte von IRICS ist so alt wie die des Personal Computers. Als 1980 die ersten PCs von IBM® auf den Markt kamen, entschloss man sich im Modehaus STORR in Donauwörth, diese neuen preiswerten Computer zum Aufbau einer eigenen Stammkundendatei zu nutzen und die dazu notwendige Software selbst zu entwickeln.

In kurzer Zeit wurde dann aus diesem ersten „Stammkunden - Terminal“ eine vollwertige PC-Kasse mit integrierter Kundenverwaltung. Als nächster Schritt stellte man die Auszeichnung samt Etikettendruck und Wareneingangs- erfassung auf PC-Basis um, und nach wenigen Jahren lief die gesamte Warenwirtschaft des Modehauses auf selbst entwickelter PC-Software.

Die zukunftsweisende Idee, bereits Mitte der achtziger Jahre alle PC im Haus miteinander zu vernetzen, geht auf den amerikanischen IT-Spezialisten Robe Roberson zurück. Dieser führte in den Achtzigern in einem großen Donauwörther Industrieunternehmen die zu dieser Zeit brandneue CAD-Technologie ein. Robert Ebner, Chef des Modehauses STORR, lernte durch einen glücklichen Zufall Robe Roberson kennen und bekam von ihm wichtige Impulse für die Weiterentwicklung der hauseigenen Software.

Sein Credo war einfach, effektiv und ist heute noch genauso aktuell wie vor 30 Jahren:

„Stell‘ überall, wo Daten entstehen oder gebraucht werden, einen PC hin. Das ist ganz einfach. Und dann verbinde alle PCs mit einem der neuen Netzwerke, wie sie gerade auf den Markt kommen. Und schon hast du ein eigenes integriertes Einzelhandel-Informations- und Kontrollsystem (Integrated Retail Information and Control System). Und damit unkompliziert alle Informationen zur Verfügung, die du in deinem Modehaus brauchst!“

Robe Roberson‘s Weitblick zu Ehren heißt unser Softwarepaket heute noch: „IRICS“

Die neue integrierte Software überzeugte schon bald mehrere Inhaber von Kollegenfirmen des Modehaus STORR. Deshalb wurde 1991 die Anton STORR Software GmbH gegründet, die Weiterentwicklung und Vertrieb der neuen Software übernahm. 1994 kam der gelernte Modeeinzelhändler und staatl. geprüfte Betriebswirt Karl-Heinz Welter zum Softwareteam dazu und leitet seit dieser Zeit Software- entwicklung und Kundendient der Anton STORR Software GmbH.
Im Dezember 2011 startete IRICS in die nächste Generation. Karl-Heinz Welter gründete die IRICS-Software GmbH & Co.KG und übernahm die Entwicklung und den Vertrieb von IRICS.

Die aktuelle Programmversion IRICS 6.0 für Windows® ist ein umfangreiches Softwarepaket mit vielen Features, mit Modulen für Warenwirtschaft, Zeitwirtschaft und einem umfassenden Kunden- Informationssystem. Und obwohl es viel mehr kann als alle vorherigen Versionen und weit über 100 Module beinhaltet, bleibt es doch seiner Zielsetzung treu:

„Vom Modespezialisten für den Modespezialisten: übersichtlich, unkompliziert und informativ.“